Exkurs: Technische Entwicklung – System und Funktion

In meinem alltag stoße ich immer wieder auf Verwirrung, wenn die Rede ist von Funktion und System. Deher möchte ich gerne einen Exkurs zur Veranschaulichung dieser beiden, sehr wichtigen Begriffe anrühren.

Funktion und SystemWas ist eigentlich Technik? Es gibt verschiedene Definitionen und Anwendungen des Begriffs. Hier ist Technik der Überbegriff für stoffliche Gegenstände, die Menschen für einen bestimmten Zweck erfinden. Zur Technik gehören also beispielsweise Autos, Mobiltelefone und Atomkraftwerke ebenso wie Messer und Gabel. Bekannte historische Errungenschaften der Technik sind das runde Rad und die Kontrolle des Feuers zur Wärmenutzung. Technik bezeichnet ganz allgemein diese Vielzahl an konkreten Geräten, die bestimmte Anwendungen haben. Sehr wichtig in der modernen Technik sind Maschinen. Maschinen sind ganz allgemein Geräte, die irgendwie automatisch arbeiten und menschliche oder tierische Arbeitskraft einsparen.

Funktion: Funktionen sind Verwendungszwecke.

Wozu wird ein Gerät verwendet? Was sind seine Funktionen? Diese und ähnliche Fragen stehen im Mittelpunkt bei der Auseinandersetzung mit dem Zweck eines technischen Apparats. Es gibt Konstruktionsfunktionen, Gebrauchsfunktionen und Dienstfunktionen. Die Konstruktionsfunktion ist der ursprüngliche Zweck: Die Funktion eines Messer ist es, zu schneiden. Die Gebrauchsfunktion bezeichnet andere, mögliche Zwecke: Zum Beispiel kann jemand auf die Idee kommen, die Messerspitze als eine Art Schraubenzieher für kleine Schrauben zu verwenden. Dienstfunktionen beschreiben den tatsächlichen Zweck des Geräts in einem bestimmten Kontext. Nun kommen zu den Gebrauchs- und Konstruktionsfunktionen auch noch zufällige, gar nicht beabsichtigte Funktionen: Bei einem Windstoß verhindert das auf der Serviette liegende Messer deren Wegfliegen. Wer ein Gerät für eine bestimmte Funktion braucht, sinnt hin und her, wie wohl das Gerät für diesen Zweck aussehen müsste. Es gibt aber auch den umgekehrten Fall: Wer ein unbekanntes Gerät findet, grübelt darob, wozu dieses Gerät wohl gut sei.

System: ein technisches System hat Form, Inhalt, Sinn und Zweck.

Ein technisches System ist ein Begriff, der helfen soll, uns Geräte, Maschinen und Anlagen verständlich zu machen. In einer philosophischen Begriffswelt des Dualismus, der zwischen Wirklichkeit und Repräsentation unterscheidet, ist ein System ein Abbild beziehungsweise Modell eines technischen Geräts. Das ist aber recht haarspalterisch und in den meisten Fällen enstehen keine Schwierigkeiten, wenn man einfach denkt, das technische System sei das technische Produkt, das Gerät, die Maschine, der Computer oder ein anderer Apparat. Das System und seine Komponenten treten in Wechselwirkung mit der Umwelt, dabei kommt es zu Prozessen, die die Variablen zu Energie, Stoff und Information verändern. Ein Auto verbraucht zum Beispiel Benzin, also Energie; die Reifen und Teile des Motors erleiden Verschleiß, Stoffe werden also verändert; gleichzeitig zeigt der Kilometerzähler die zurückgelegten Straßenkilometer an. Berufskraftfahrer speichern darüber hinaus die Fahrtinformation im Fahrtenschreiber.

Zusammenhang der Begriffe in der technischen Entwicklung.

Die technische Entwicklung spielt eine große Rolle für Firmen, die Gewinn erwirtschaften, und staatliche Organisationen, die Steuern verbrauchen. Die unterschiedlichen Funktionen technischer Systeme unterliegen daher ständiger Weiterentwicklung. Beide, Funktionen und technische Systeme, entwickeln sich in überraschende und oft unvorhersehbare Richtungen. Das Mobiltelefon bekam als zusätzliche Funktion den Internetzugang, und so entstanden die Smartphones. Das Internet diente zuerst der Kommunikation, heutzutage ist es ebenso wichtig für die ausgelagerte Datenspeicherung, das Cloud-Computing. Kleine Messer wurden mit zusätzlichen Funktionen ausgerüstet, es entstanden die vielseitigen Schweizer Taschenmesser. Funktionen und Systeme entwickeln sich in einem dynamischen Kontext.

Diesen Beitrag teilen...Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someoneShare on Google+Print this page

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*